24. Mai 2019: Hardwald teilweise gesperrt
Der Hardwald ist bedingt durch Standort und Bodenbeschaffenheit besonders stark von Trockenheitsschäden betroffen. Zahlreiche dürre Bäume können umstürzen, Kronenteile unkontrolliert abbrechen. Eine gemeinsame Prüfung der aktuellen Situation durch die Grundeigentümerin mit den Gemeinden Birsfelden und Muttenz hat nun ergeben, dass Teile des Hardwalds sofort gesperrt werden müssen.
Von der Vollsperrung betroffen ist der westliche Teil des Waldes, der zwischen Waldhausstrasse und Birsfelden liegt. Die Waldhausstrasse selber wird gesichert und bleibt offen; dies gilt auch für die Kantonsstrasse (Rheinfelderstrasse), die durch den Wald führt.
Der Teil des Hardwalds zwischen Waldhausstrasse und Pratteln ist zwar nicht offiziell gesperrt, vom Aufenthalt im Wald wird auch hier jedoch weiterhin dringend abgeraten. Mit einer Sperrung belegt sind die beiden Grillstellen in diesem Waldteil.

Quelle: Gemeinde BIrsfelden

26. April 2019: Anno dazumal
Seit diesem Freitag gibt es im Muttenzer Anzeiger eine Kolumne "Anno dazumal". Alle 14 Tage informieren wir die Leserschaft mit historische Fakten und Fotos. Diese werden auf unserer Website durch dazupassende Themenmodule erweitert:
Module zum Artikel MAZ.

31. März 2019 Muttenz hat eine Regierungsrätin
Katrin Schweizer (SP) wurde neu in die Regierung gewählt. Sie ist die erste Regierungsrätin nach bisher vier Regierungsräten (Johannes Mesmer, Jakobs Christen, Leo Leujeune und Peter Schmid) aus Muttenz.

1. März 2019 Goldener Salm kommt ins Museum
Das Schild vom Wirtshaus «Zum Salmen» erzählt ein Stück Dorfgeschichte. (pdf unten!)

22. Januar 2019 Hochhauskonzept Muttenz
Infolge reger Bautätigkeit und laufender Planungen hat sich der Gemeinderat entschlossen, kommunale Richtlinien für Hochhäuser zu formulieren. Damit wurde eine gute Grundlage geschaffen um weiterhin eine ortsgerechte Siedlungsentwicklung zu ermöglichen. Aufbauend auf den vorhandenen Grundlagen und Strukturen wurden das Siedlungsgebiet von Muttenz untersucht und die Erkenntnisse zusammenfassend dargestellt. Aus dieser Überprüfung resultieren die in der nun vorliegenden Planungsgrundlage dargestellten Ausschluss- und Eignungsräume. Das Hochhauskonzept steht allen Interessierten unten zur Verfügung.

3. Oktober 2018 Gemeindeversammlung oder Einwohnerrat?

1. Oktober 2018 Schach Weltrekord in Muttenz
Muttenz hat am Donnerstag, 20. September 2018 den Guiness World Record „der grössten Schachstunde“ gebrochen. Am Event nahmen 1459 Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarschule Muttenz inkl. Lehrpersonen teil. Viele Eltern, Sponsoren, Gemeinde- und Kantonsvertreter und -vertreterinnen waren zugegen; ein schöner gesellschaftlicher Anlass in und für Muttenz.

Fotos und Videos auf www.muttenz.ch

23. September 2018: Einwohnerrat
Die Stimmbürger von Muttenz lehnen mit 2596  gegen 1624 Stimmen einen Einwohnerrat erneut ab.

In der Gemeinde Muttenz sprach sich der Souverän bisher vier Mal deutlich für die Beibehaltung  der Gemeindeversammlung aus, so die Gemeindeversammlung in den Jahren 1974 und 1978 und das Volk an der Urne im Jahr
1998.  Die  letzte  Urnenabstimmung  über  die  Einführung  des  Einwohnerrats fand  am  21. Mai  2006  statt. Das Anliegen wurde mit 2283 gegen 1130 Stimmen abgelehnt.

21. August 2018 Muttenzer Wohnhaus von 1418 neu im Inventar der geschützten Kulturdenkmäler 

Burggasse 8: das älteste Haus im Baselbiet

13. August 2018 „Rheinliebe“ IBA Basel - Teilnahme der Gemeinde Muttenz

Der Gemeinderat beschliesst die Teilnahme der Gemeinde Muttenz bei der Projektgruppe „Rheinliebe“ der IBA Basel (Internationale Bauausstellung). Dies soll in Form eines „Rheinliebe-Wegs“ geschehen.

Die Projektgruppe Rheinliebe entstand mit der Vision, den Rhein als gemeinsamen Flusspark von Stein / Bad Säckingen bis Bad Bellingen / Kembs zu entwickeln und dessen anliegende Gemeinden miteinander zu verbinden. Um alle Uferabschnitte einzubeziehen, hat die IBA Basel Gemeinden ermutigt, sich in die übergeordneten Projektgruppe Rheinliebe miteinzubringen. Damit will die IBA Basel eine nachhaltige und erschlossene Entwicklung dieses Landschaftsraumes ermöglichen. Im Workshop-Prozess ist die Idee für einen Muttenzer Rheinliebe Rundweg entstanden, welcher einerseits das Muttenzer Dorf mit dem Rhein verbindet aber auch eine Verbindung zum Birsraum und dem Projekt Birspark Landschaft schafft.

Der Weg führt vom Birsköpfli entlang des bestehenden Birsuferweges bis zur Bananenbrücke, dann über die Rütihard zum Muttenzer Dorfkern und hinauf zum Wartenberg. Die Terrasse der Mittleren Ruine Wartenberg eignet sich hervorragend als Aussichtspunkt, da die Rheinebene über Länder- und Gemeindegrenzen hinweg weit sichtbar ist und der Blick Richtung Birs auch diese Verbindung zeigt. Weiter führt der geplante Weg von der Ruine Wartenberg durch das Industriegebiet Schweizerhalle bis zur Fischerwiese. Der Rhein wurde dort bereits zum Schwimmen zugänglich gemacht. Weiter führt der Weg über den bestehenden Themenweg „Rheinpfad“ entlang des Rheins, über das Waldhaus und Birsfelden zurück zum Birsköpfli.

Der gesamte Rundweg hat eine Distanz von rund 17 Kilometer. Der Weg kann gut in Etappen begangen werden. Es gibt auf dem Weg diverse Möglichkeiten auf den ÖV umzusteigen oder die Wanderung mit einer Schifffahrt auf dem Rhein zu kombinieren.

Die IBA plant die Umsetzung der Massnahmen ab Mitte 2019, so dass auf die Schlusspräsentation der IBA Basel im Jahr 2020 schon ein Teil der Massnahmen umgesetzt ist. Eine Ausschreibung für die einzelnen Elemente soll anfangs 2019 erfolgen. Bis dahin muss die Planung durch die Verwaltung zusammen mit der IBA und in Absprache mit der Gemeinde Birsfelden konkretisiert werden. (Quelle: Gemeinde Muttenz)

05. Juni 2018 Spezialitätenchemieherstellers vanBaerle zieht von Münchenstein nach Muttenz

Die vanBaerle Hygiene AG plant in Schweizerhalle den Aufbau einer modernen, biotechnologischen Hygieneproduktion. Ein rund 7000m2 grosses, neues Produktionsgebäude wird im Gebiet Schweizerhalle auf einer Parzelle im Inneren des Novartis-Areals errichtet. Dort entstehen die Produktion, das Rohstoff- und Hygienelager und das Qualitätslabor. Auf einer anderen Parzelle unmittelbar an der Rheinfelderstrasse, ist der Bau eines Bürogebäudes für Marketing, Verkauf, Kundenzentren, Entwicklungslabore, Technikum und Support geplant.

20. März 2018 Salz-Bohrungen im Muttenzer Naherholungsgebiet?

 

Bohrplan

 17. März 2018: Neue Eisenbahnbrücke geplant

Zur Beseitigung des Bahnengpasses zwischen Basel und Muttenz soll eine Donnerbaumbrücke in Hochlage gebaut werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauliche Hauptelemente, SBB

Quelle: SBB

BZBasel Online: https://www.bzbasel.ch/basel/baselbiet/300-millionen-schienenprojekt-fuer-viertelstundentakt-zwischen-liestal-und-basel-132326882

30.11.2016 Muttenz hat eine Eisbahn

Unter der Ägide KMU-Muttenz wurde am Dorfmarkt eine 140m2 grosse Kunststoffeisbahn der neuesten Technologie ( ohne Strombedarf ) auf dem Dorfplatz Muttenz eröffnet. Sie bleibt bis 4. Februar 2017 in Betrieb.

 

24.11.2016 Vorreiterin in der Trinkwasseraufbereitung

Mit der neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage «TWA Obere Hard» nimmt Muttenz kantonale Studienempfehlungen vorweg und wird international zum Vorbild.

mehr

21.11.2016 Architekturpreis 2016

Neubau Mehrfamilienhaus Baselstrasse 128, Felippi Wyssen Architekten, Basel

Quelle: muttenz.ch

mehr

14.11.2016  Bundesasylzentrum Feldreben eröffnet

Fakten:

  • Der Bevölkerung steht rund um die Uhr eine Hotline zur Verfügung, um sich bei Fragen oder Vorfällen an die Verantwortlichen wenden zu können: Tel. 058 464 05 08. Die Telefonanrufe werden tagsüber von Mitarbeitenden des Bundesamts für Migration beantwortet, in der Nacht nimmt die Securitas die Anrufe entgegen.
  • Das BAZ wird zwei Jahre, das heisst bis zum 31. Oktober 2018 in Betrieb sein.
  • Das BAZ dient der Erstaufnahme, Registrierung und Befragung von Asylsuchenden.
  • Es werden vorerst kleinere Gruppen von Asylsuchenden (20 - 30 Personen) untergebracht. Diese Zahl wird abhängig von der Asyllage sukzessive bis auf 500 Personen erhöht. Die maximale Erhöhung auf 900 Unterbringungsplätze kann nur im Einverständnis mit der Gemeinde Muttenz erfolgen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt rund drei Wochen

Infoblatt Bundesasylzentrum Feldreben SEM siehe unten (pdf)

  • IMG_3198
  • IMG_3200
  • IMG_3201
  • IMG_3202

Foto: H. P. Meier

3.11.2016 Neuer Lebensraum für gefährdete Arten: Der Naturschutzverein baut Trockenmauern für die Erhaltung des Lebensraum-Mosaiks im Rebberg,  BZBasel vom 23.9.2016 (pdf unten)
Projektseite Naturschutzverein Muttenz

1.11.2016 30 Jahre Brandkatastrophe Schweizerhalle

23.09.2016 Bundesgerichtsentscheid: Bauen in der Hofstatt ist erlaubt

"Die Eigentümer eines - im grünen Trenngürtel zum Siedlungsgebiet gelegen - Grundstücks in Muttenz dürfen in dieser sogenannten Hofstatt ein Einfamilienhaus erstellen. Das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder steht diesem Vorhaben laut Bundesgericht (noch) nicht entgegen." BZBasel vom 23.9.2016 (pdf unten)

25.06.2016 Hochwasser II

Bei fast genau gleichen Rahmenbedingungen wie am 14.6.2016 der Dorfbach erneut über sein Ufer. Wiederum überschwemmte er Oberdof-Hauptstrasse.

Hochwasser vom 25. Juni 2016

 

 

 Quelle: GeoviewBL, http://geoview.bl.ch/?map_x=2615689.625&map_y=1263124.5&map_zoom=11&tree_group_layers_Gew%C3%A4sser=gewaessernetz_group&tree_groups=Gew%C3%A4sser

 

05.06.2016 Entflechtung Basel–Muttenz. Der Bypass für die Hauptschlagader zum Bahnhof Basel SBB.

Die Entflechtung Basel–Muttenz ermöglicht, dass künftig alle S-Bahn Züge in Richtung Liestal und Rheinfelden über Basel Güterbahnhof ausfahren. Das entlastet die Hauptausfahrtstrecke zwischen Basel und Muttenz und erlaubt, den S-Bahn-Verkehr und den Güterverkehr besser zu entflechten. Das Projekt schafft so mehr Kapazität und damit eine der Grundlagen für den S-Bahn-Viertelstundentakt. Die Hauptelemente der Entflechtung sind:

  • neue Donnerbaumbrücke
  • Ausbau Bahnhof Muttenz
  • Südumfahrung via Rangierbahnhof

mehr unter: Entflechtung Basel–Muttenz.

 

 

14.05.2016 Hochwasser in Muttenz

Hochwasser vom 14. Mai 2016

Am Samstag, 14. Mai 2016, sorgte in der Zeit von 17 Uhr bis 20 Uhr ein heftiges Gewitter mit starken Regenfällen dafür, dass der Dorfbach über die Ufer trat und Strassen, Gebäude und Gärten überflutete.
Die Stützpunkt-Feuerwehr rückte nach einer ersten Meldung von 18.50 Uhr aus und die Zivilschutzkompanie, Gemeindepolizei sowie der Gemeindeführungsstab wurden um 20.28 Uhr aufgeboten. Auch die Energie-, Transport- und die Kommunikationsunternehmen wurden in die Bewältigung des Ereignisses einbezogen. In Anbetracht der Grösse des
Ereignisses wurde im Auftrag des kantonalen Krisenstabs die Gesamteinsatzleitung an das Schadenplatzkommando Baselland übergeben und in Muttenz vor dem Gemeindehaus die Infrastruktur für das Schadenplatzkommando zur Koordination der Ereignisdienste eingerichtet.
Auch zahlreiche Mitarbeitende der Verwaltung und der Abteilung Betriebe waren rasch vor Ort, leiteten erste Massnahmen ein und unterstützten die Einsatzkräfte. Schliesslich standen am Samstagabend mit Unterstützung von externen Einheiten rund 150 Männer und Frauen im Einsatz.

Quelle: http://www.muttenz.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=323287

17.05.2016  Informationsanlass Bundesasylzentrum Feldreben

Auf dem Gelände der ehemaligen Deponie Feldreben in Muttenz sollen ab August bis zu 500 Asylsuchende untergebracht werden.

Rund 700 Personen interessierten sich für den Informationsanlass

Quelle: https://www.baselland.ch/Newsdetail-Home.309165.0+M5f92989ce8f.html

04.05.2016 Hagnau-Schänzli: Die Zukunft findet in Muttenz statt

Planung Überbauung Hagnau-Schänzli

Bild: Gemeinde Muttenz

Informationsfolder (pdf)

mehr unter hagnau-schaenzli.ch

 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Infoblatt_Bundesasylzentrum_Feldreben_SEM_09.11.2016.pdf)Infoblatt Bundesasylzentrum FeldrebenSEM, 9.11.2016578 kB
Diese Datei herunterladen (20161103_bz Basel_E-Paper.pdf)BZBasel, 3.11.2016Neuer Lebensraum für gefährdete Arten4339 kB
Diese Datei herunterladen (holzhaus in hofstatt erlaubt.pdf)Hofstatt ist erlaubtBZBasel, 23.9.20163366 kB
Diese Datei herunterladen (Ausgabe 'Basellandschaftliche Zeitung', 18.05.2016, Seite 25.pdf)Ausgabe 'Basellandschaftliche Zeitung', 18.05.2016, Seite 25.pdfDas grosse Aufräumen2215 kB
Diese Datei herunterladen (Ausgabe 'Basellandschaftliche Zeitung', 18.05.2016, Seite 20.pdf)Ausgabe 'Basellandschaftliche Zeitung', 18.05.2016, Seite 20.pdfDas Asylzentrum mobilisiert Muttenz1254 kB
Diese Datei herunterladen (Ausgabe 'bz Basel', 17.05.2016, Seite 25.pdf)Ausgabe 'bz Basel', 17.05.2016, Seite 25.pdfMuttenzer Dorf überschwemmt 95 kB

8. April 2020: SchweIz aktuell, Mittwoch, 19:00 Uhr Messungen zur Geländeabsenkungen in Muttenz

11. November 2014 Dolineneinbruch beim ehemaligen Primarschulhaus Hinterzweien: Doline Schulhaus Hinterzweien

Woche vom 27.10.2014: So weitläufig und doch kaum Platz. Ab 27.10.2014 fühlt die bz für sechs Tage dem Geniessen, Hoffen und Leiden der Muttenzer nach. (siehe BZ-Seiten unten)

23.10.2014 Die Gemeindeversammlung lehnt den Kooperationsvertrag II mit 140 Nein zu 85 Ja bei 22 Enthaltungen ab. Der Kooperationsvertrag II hätte die Finanzierung der Teilsanierung Deponie Feldreben geregelt.

24.02.2014 Kulturpreis geht an Gesellschaft pro Wartenberg

30./31.08.2014 Neue Ausstellung «Karl Jauslin - Zeuge einer Zeit» im Ortsmuseum eröffnet, siehe Bericht BaZ unten

14.05.2014 Strafjustizzentrum Muttenz eröffnet

16.04.2014 Sanierung Deponie Feldreben: Das Amt für Umwelt und Energie (AUE) verlangt eine Überarbeitung des eingereichten Sanierungskonzeptes, http://www.baselland.ch/Newsdetail-Bau-Umwelt.309170+M506b1f57cdf.0.html

24.02.2014 Kulturpreis geht an Gesellschaft pro Wartenberg

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (BAZ01-0109-015.pdf)BaZ, 01.09.2014Die heroische Welt des Muttenzer Malers Karl Jauslin 213 kB
Diese Datei herunterladen (E-Paper-Ausgabe_bz Basel_Montag, 27 Oktober 2014.pdf)E-Paper-Ausgabe_bz Basel_Montag, 27 Oktober 2014.pdf  985 kB