Hauptstr. 54

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gibt das Muttenzer Kirchenbuch erstmals Kunde von einem Wirt namens Niklaus Brüderlin. 1601 hielt das Dorfgericht in seinem Wirtshaus unter dem Vorsitz des Obervogts Samuel Übelin vom Schloss Münchenstein ein Gericht ab. Somit darf man Brüderlins Gasthaus Zum Rössli als älteste Tavernenwirtschaft von Muttenz bezeichnen.

Ein Tavernenwirt besass das Schankrecht, das Herbergs- und Gastrecht und durfte auch Zug- und Reittiere versorgen und unterstellen. Er hatte das Recht Bier, Wein und Branntwein auszuschenken (mit Wein wurden früher u.a. Rechtsgeschäfte besiegelt). Auch das Brau- und Brennrecht gehörte dazu, sowie das Recht, einen Backofen anzulegen und Brot zu backen.

Das Rössli um 1905: In der Mitte das Gasthaus, links der Ökonomietrakt, rechts angebaut das Schlachthüsli, dahinter der Garten mit grossen Kastanienbäumen, in dem grosse Basler Feste gefeiert wurden.
Museen Muttenz, Lizenzbedingungen CC BY-NC-SA 4.0

Nach dem Umbau 1909: Im giebelseitigen Hausteil, links Kaiser’s Kaffeegeschäft, rechts davon die Metzgerei Rahm.
Museen Muttenz, Lizenzbedingungen CC BY-NC-SA 4.0

Über hundert Jahre in der Hand der Familie Schorr

Nach verschiedenen Besitzern, blieb von 1823 bis ins Jahr 1937 das Rössli immer in der Hand der Familie Schorr. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Liegenschaft umgebaut. Im neuen, grossen Gebäudekomplex waren ausser dem Hotel und dem Restaurant nun auch Kaiser’s Kaffeegeschäft und die Metzgerei Rahm zu finden.

Erwähnenswert ist auch der Wirtesohn Raoh Schorr (Fritz Gustav), dessen künstlerische Laufbahn bis nach Paris führte, wo er für zahlreiche Couturiers arbeitete, sich in der Innendekoration einen Namen machte und viele Tierskulpturen, auch für Film und Theater, schuf. 1934 kehrte er nach Muttenz zurück, um zusammen mit den Schwestern das Restaurant der Eltern aus der finanziellen Krise zu führen. Drei Jahre später wurde das Gasthaus jedoch verkauft an die Weinhandlung Buess in Sissach.

Kino Athina

1947 ging die Liegenschaft an die Firma Reize AG in Muttenz über, welche in einem Nebengebäude von 1960–1981 auch ein Kino mit 400 Plätzen betrieb (heute Denner-Filliale). 1986 wurde aus dem Hotel Rössli ein neues Wohn- und Geschäftshaus. Nur der Name Rössli-Apotheke erinnert noch an das ehemalige Gasthaus.

Weitere Einzelheiten zum Rössli  und zu Gaststätten - Restaurants - Cafés - Pensionen - Hotels findet man online unter www.heimatkunde-muttenz.ch

Helen Liebendörfer und Hanspeter Meier in Zusammenarbeit mit den Museen Muttenz

 

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (MAPA_KW48_2019-7.pdf)MaZ, 29. November 2019Das Rössli, das älteste Muttenzer Gasthaus1266 kB