Damals: Die katholische Kirche von 1932, links Pfarrhaus mit kleinem Saal, rechts Jugendheim mit Wohnung der Ordensschwestern, Kindergarten und Krankenpflege.
Museen Muttenz Lizenzbedingungen CC BY-SA 4.0
Heute: Gleicher Standort des Fotografen 2020, anstelle der alten katholischen Kirche steht heute das Sekundarschulhaus Hinterzweien.
Foto Hanspeter Meier
Damals: Die neue Kirche 1968, links im Hintergrund die Primarschule und rechts Sekundarschule Hinterzweien
Museen Muttenz Lizenzbedingungen CC BY-SA 4.0
Heute: Die katholische Kirche vom Architekten Max Foto Hanspeter Meierchnetz, 2020

 

Die etwas mehr als 100 Katholiken mussten im 19. Jh. den Gottesdienst in Birsfelden besuchen. Der Bau der Freidorfsiedlung und des Rangierbahnhofes brachte zunehmend viele Katholiken ins Dorf. 1932 ging der Wunsch nach einer eigenen Kirche in Erfüllung. Sie wurde dem französischen Priester und Pfarrer von Ars Johannes Maria Vianney geweiht, welcher kurz zuvor heiliggesprochen worden war.

Pfarrei und Kirchgemeinde wuchsen unaufhörlich. Im Jahr 1964 wurde für die nunmehr rund 29% Katholiken in Muttenz eine grössere Kirche eingeweiht. Die Kirchgemeinde hatte einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben. Sieger wurde der junge Basler Architekt Max Schnetz mit seinem Projekt „ROC". Die ursprünglich in Sichtbeton ausgeführten Kuben wurden nachträglich hell gestrichen.

Helen Liebendörfer und Hanspeter Meier in Zusammenarbeit mit den Museen Muttenz
Weitere Einzelheiten findet man unter Katholische Kirche  Reigen 1939 Film Die Glocken der katholischen Kirche Homepage der katholischen Kirche

 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (MAPA_KW21_2020-6.pdf)MaZ, 22. Mai 2020Die alte und neue katholische Kirche1479 kB