Damals: um 1910, vom Colonialwarenladen bis zum Uhren- und Bijouterie-Laden. Hinter dem Brunnen liegt die Wirtschaft Central – die spätere Gemeindestube.
Museen Muttenz, Lizenzbedingungen CC BY-SA 4.0
  Heute: 2020, vom Stoffladen zum Blumenladen, etwa gleicher Standort Fotograf
Foto Hanspeter Meier
 
Damals: Damals: von der Bäckerei bis zum Restaurant Warteck
Museen Muttenz, Lizenzbedingungen CC BY-SA 4.0
  Heute: 2020, vom Bestattungsunternehmen bis zum Hotel Baseltor, etwa gleicher Standort Fotograf, 2020
Foto Hanspeter Meier

Die nördliche Grenze des Dorfes verlief lange Zeit etwa da, wo heute die Tramlinie 14 durchführt. Nach der Eröffnung der Bahnlinie Basel-Liestal 1854 erfolgte eine Ausdehnung Richtung Norden, zuerst im Bereich der Warteckkreuzung, dann entlang der heutigen Strassenzeile vom Brühlweg bis zum Warteck. Die damalige Bausubstanz ist heute noch recht gut erkennbar. Das Haus des Einrichtungsgeschäftes Hersberger von 1937 veränderte das Aussehen der Strassenzeile. Der Brunnen wurde beim Bau der Post auf die andere Strassenseite verlegt.

Helen Liebendörfer und Hanspeter Meier in Zusammenarbeit mit den Museen Muttenz
Weitere Einzelheiten findet man unter Hauptstrasse zwischen Tram und Warteck, Warteck (Wirtschaft)

 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (MAPA-KW26_2020-11.pdf)MaZ, 26. Juni 2020Westliche Strassenzeile zwischen Tram und Kreisel1636 kB