Am 21. Januar 1921 wurde die Tramlinie Basel-Muttenz feierlich eröffnet

Projekt Basel – Liestal mit der Linienführung via Dorfkirche Muttenz und einer Alternativlinie über die Neue Welt (gestrichelt),1909, Ausschnitt
Karte Archiv Bauverwaltung Muttenz
Eröffnungsfeier der Tramlinie nach Muttenz am 21. Januar 1921
Bild: Heimatkunde Muttenz, zur Verfügung gestellt von Siedlungsgenossenschaft Freidorf
Einspurige Linienführung entlang der St. Jakobs- Strasse zum Freidorf, 1921
Foto T. Hoffmann, Staatsarchiv BL, 8.3.2.1.37
Nach dem Tramunfall 1922 wird die Linie entlang der St. Jakobsstrasse zweigleisig geführt, 1937
Foto Hoffmann, Staatsarchiv BL, 8.3.3.1.04.01

 

Die Linienführung
Die Linienführung einer Trambahn von Basel via Muttenz nach Liestal wurden ab 1909 diskutiert, wobei ursprünglich die Linie von St. Jakob über die Baselstrasse zur Dorfkirche geplant wurde und weiter die Hauptstrasse hinunter bis zur heutigen Linienführung Richtung Pratteln. Nach dem ersten Weltkrieg wurde jedoch das Freidorf gebaut, deshalb sollte nun die Tramlinie das Freidorf bedienen und von dort nach Muttenz fahren, ohne die Dorfkirche zu berühren. Ein Glücksfall. Der Dorfkern blieb damit verschont.  Kaum vorstellbar, dass heute das Tram bei der wunderschönen Dorfkirche zweigleisig um die Ecke fahren würde!

Zuerst nur ein Gleis
Ursprünglich führte die einspurige Tramlinie von St. Jakob über eine schmale Eisenbogenbrücke entlang der St. Jakobsstrasse zum Freidorf, dann mit einer Kurve zum Käppeli und der Kantonsstrasse und Tramstrasse entlang weiter nach Muttenz Dorf. Die Muttenzer Bevölkerung fuhr aus Sparsamkeit meist nur bis zum Zeughaus und lief dann zu Fuss weiter in die Stadt.
Schon im Jahr nach der Einweihung geschah ein Unglück: Zwei Tramwagen stiessen in der unübersichtlichen Kurve zwischen Freidorf und Käppeli frontal zusammen. Ein Fahrgast wurde getötet, ein Tramführer schwer verletzt. Im gleichen Jahr wurde deshalb die Strecke von der Birsbrücke bis zur Haltestelle «Birsfelderstrasse» (heute «Zum Park») auf zwei Spuren ausgebaut. Gleichzeitig verlängerte man die einspurige Tramlinie bis Pratteln. Die Nummer 12 fuhr von da an bis Muttenz, die Linie 14 jeweils bis Pratteln. Die Pläne, die Tramlinie bis Liestal zu führen, wurden 1937 begraben, auch wenn heute immer wieder einmal davon die Rede ist. Hingegen haben sich die Überlegungen von einst erfüllt, dass die Tramlinie mehr Leute nach Muttenz bringen würde. Das Tram als rasche Verbindung zur Stadt ist auf jeden Fall nicht mehr wegzudenken.

Helen Liebendörfer und Hanspeter Meier in Zusammenarbeit mit den Museen Muttenz
Weitere Einzelheiten findet man unter
Entstehungsgeschichte der Tramlinie 14
Bau/Eröffnung Freidorf und Tramlinie 1921 (Film)
Trambahn Basel - Muttenz: Erinnerungen von Johannes Iselin (1875-1945)

 
 
Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (MAPA_KW04_2021-7.pdf)MaZ, 29. Januar 202121. Januar 1921: Eröffnung Tramlinie Basel-Muttenz1403 KB