Jakobshof, o.J., aufgenommen von der heutigen Kreuzung Pestalozzistrasse/Birsfelderstrasse
Foto: Museen Muttenz, CC BY-NC-SA 4.0
Gleicher Standort 2021
Foto Hanspeter Meier

 
Lage des Bauernhofes
Siegfriedkarte, 1939
Karte: www.swisstopo.ch
 

Jakob Würgler-Hauter erbaute 1911 den Bauernhof. Er lag unmittelbar nördlich der heutigen Pestalozzstrasse an der Birsfelderstrasse. Der Hof blieb bis zum Abriss im Jahr 1972 in der Familie.

Landerwerb für das Kirchgemeindehaus Feldreben

1952 beschloss man an der Gemeindeversammlung, für den Bau einer zweiten Kirche und eines Kirchgemeindehauses von der Parzelle des Jakobshofs am Feldrebenweg einen Abschnitt von ca. 74 Aren zum Preis von 13.00 Fr/m² zu erwerben (total ca. 96‘000 Fr.).

10 Jahre später war die Kirchenpflege durch eine Gesetzesänderung eine selbstständige Behörde geworden. Deshalb verkaufte der Gemeinderat das treuhänderisch erworbene Grundstück am Feldrebenweg zum selben Preis an die Reformierte Kirchgemeinde Muttenz (zuzüglich Zins, total 110‘000 Fr.) Mit dieser Eigentumsübertragung war der Boden für den Bau der Kirche und des Kirchgemeindehauses Feldreben geebnet.

Bauernhof Jakobshof