Stettbrunnenhof, o.J.
Foto: Dossier Landwirtschaft, Museen Muttenz.
Lage des Bauernhofes
Siegfriedkarte, 1939
Karte: www.swisstopo.ch
Beim Bau der Häuser Stettbrunnenweg  53-61
Foto: H.U. Recher, Stettbrunnen
ähnlicher Standort, Stettbrunnenweg  53-61, 2021
Foto: Hanspeter Meier

Im Zeitraum 1921 bis 1925 fand in Muttenz West eine Güterzusammenlegung (Melioration) statt. Der Stettbrunnenhof entstand dabei als Aussiedlerhof. Ein Aussiedlerhof wurde meist aufgrund von Platzmangel im Dorf - oft nach einer Güterzusammenlegung - in der freien Flur neu gebaut.

Pächter waren die Familien Hauser und Brunner. 1939 übernahm Alfred Gerber-Buess die Pacht. Er blieb auf dem Hof bis er 1986 an die Firma Rapp verkauft wurde. Er musste der Überbauung Stettbrunnen weichen.

Stettbrunnenhof

 

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (MAPA-KW43-2021-8.pdf)MaZ, 29. Oktober 2021Verschwundenes Muttenz – Stettbrunnenhof1334 KB