Eierläset Traditionen überleben nur, wenn sich jemand darum bemüht, sie aufrechtzuerhalten. Dem grossen Einsatz des Turnvereins ist es zu verdanken, dass der Muttenzer Eierlauf seit über 130 Jahren jährlich stattfinden kann.5 In der Woche nach Ostern werden von den Turnerinnen und Turnern an allen Haustüren Eier gesammelt oder ersatzweise Geldspenden erbeten, um am darauf folgenden Sonntag den traditionellen Eierlauf durchführen zu können. Das Eierläset ist ein Brauch, der wohl zurückzuführen ist auf die Zeit, als man vor Ostern die Fastenwochen einzuhalten hatte. Während dieser Tage war das Essen von Eiern verboten. Nach Ostern hatte man einen grossen Eiervorrat, den man möglichst rasch aufbrauchen wollte, was bei einem Wettkampf auf spielerische Art vonstatten ging. Der Brauch ist vor allem im Baselbiet weit verbreitet.

  • Eier_fangen
  • eier
  • eierlaeset07
  • eierlaeset07_2
  • eierlaeset08

© Helen Liebendörfer, Muttenz

Das Eierläset wird von den Mitgliedern des Turnvereins sowie einer gegnerischen Gruppe bestritten. Auf der Strasse im Oberdorf sind die rohen Eier in zwei langen Reihen ausgelegt? darunter jedes zehnte Ei farbig? und sie müssen einzeln eingesammelt und gezielt in einen mit Spreu gefüllten grossen Korb geworfen werden. Jedes Ei, das sein Ziel verfehlt, wird in der Reihe wieder ersetzt. Die zu laufende Strecke erfordert läuferischen Einsatz und Kondition. Die Gruppe, welche zuerst fertig ist mit der Eierläset, hat gewonnen. Danach geniessen das Publikum und die Läuferinnen und Läufer zusammen die Eier. Als Einstimmung zum Wettkampf werden von der Jugend des TV Muttenz mit viel Plausch und Spass verschiedene Kinderparcours durchgeführt. Dazu spielt der Musikverein populäre Melodien für die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer, welche gespannt und mit anfeuernden Zurufen das Geschehen verfolgen.