Der Weiher hat eine unergründliche Tiefe, er ist so tief, dass man überzeugt war, er stehe mit dem Meer in Verbindung. Alles, was hineinfiel verschwand auf Nimmerwiedersehen. So stürzten bei einem Holzschlag einst drei mächtige Buchen in den Weiher und man fand sie nicht wieder. In Münchenstein wird der Weiher auch Totenweiher genannt, weil nach der schrecklichen Schlacht von St. Jakob ein Ritter hoch zu Ross geflüchtet war, sich im finstern Wald  verirrte und in der Dunkelheit zusammen mit seinem Pferd im Rothallenweiher versank. Andere wiederum berichten, dass einst ein Fuhrmann mit zwei Pferden darin ertrunken sei. Weder Ross noch Wagen wurden je wieder gefunden.

Rothallenweiher (Modul Natur)