In einer Medienmitteilung vom 22. März 2010 schreiben der Kanton Basel-Landschaft und die Bürgergemeinde der Stadt Basel:

Kreuzkröten der Zurlindengrube erhalten neues Zuhause im Gebiet der Muttenzer Chlingentalgrube

"Um das Gebiet Klingenthal zu einem geeigneten Lebensraum für die Kreuzkröte umzugestalten, wird der auf den aufgefüllten und rekultivierten Flächen wachsende Wald ausgelichtet. Der Boden wird mit einer Kiesschicht überdeckt, und es werden periodisch austrocknende Tümpel angelegt. Um die Tiere vor dem Strassentod zu bewahren, wird entlang der Prattlerstrasse ein Amphibien-Leitsystem installiert. Ein erster Laich der Kreuzkröten soll im 2011 im neu erstellten Lebensraum Klingenthal ausgesetzt werden. Die bestehende Kreuzkrötenpopulation der Zurlindengrube wird anschliessend umgesiedelt."

Anfangs Januar 2011 ist das Klingenthal im SW schon beinahe fertig umgestaltet.


Die Umgestaltung im SW-Teil hat Gestalt angenommen (Aufnahme H.P. Meier, 17. Januar 2011)

Kiesgrube Chlingental (Bildergalerie)

Kreuzkröte

Film über Chlingentalgrube, Videoclip von Kurt Suter

Kreuzkröten in der Zurlindengrube, Videoclip von Kurt Suter

Zeitreise durch die Karten von 1879 bis heute

Das Gebiet Chlingental im Verlauf der letzten 10 Jahre - eine Luftbildreihe


Quelle: Google 2002


Quelle: Google 2007


Quelle: Google 2010

Anhänge:
DateiBeschreibungNummerDateigröße
Diese Datei herunterladen (baz-1-2-2011.pdf)BaZ-Artikel vom 1. Februar 201170 000 Kubikmeter Kies für die 250 Kreuzkröten 438 kB