Es war bekannt, dass die Bäume in der Hard unter der Trockenheit litten. Die Auswirkungen der vermehrt heissen und trockenen Sommermonate wurden und werden ausgeprägter.

Flugbild Hardwald, 20.9.2018
Christian Kleiber, Bürgergemeinde der Stadt Basel

Ein Problem dabei ist, dass sich unter der Erdoberfläche nur eine dünne Humusschicht und darunter Kiesschotter aus dem Rhein befinden. Der Boden kann deshalb nicht besonders gut das Wasser speichern - die Hardwasser AG nutzt ja diese Schotterböden zur (schnellen) Versickerung von Rheinwasser und dessen Reinigung.
Ausserdem sind Buchen nicht besonders hitzeresistent. Viele Buchen haben bereits im August 2018 Laub abgeworfen. Zudem ist die Rinde in den Baumkronen verbrannt. Diese Bäume werden wahrscheinlich nicht mehr ausschlagen und sterben ab bzw. sind schon tot.

Detailaufnahme abgestorbene Bäume Hardwald, Juni 2019
Christian Kleiber, Bürgergemeinde der Stadt Basel

Die Lage im Hardwald hat sich jetzt im Mai 2019 zugespitzt. Die Basler Bürgergemeinde, welche Besitzerin des Waldes ist, befürchtet, dass Bäume umstürzen oder dass Kronen- und Astteile unkontrolliert abbrechen können.

Um Personen zu schützen wurde am 24. Mai 2019 von der Bürgergemeinde Basel eine teilweise Sperrung des Hardwaldes verfügt.

Bilder aus dem Hardwald (Situation Juni 2019) 
Fotos: © Sabina Roth im Auftrag der Bürgergemeinde Basel

 
 

Die Bürgergemeinde Basel hat uns freundlicherweise alle Fotos auf dieser Seite zur Verfügung gestellt. Besten Dank!


Quelle: Bürgergemeinde Basel, Gemeinden Muttenz und Birsfelden

Institut für Angewandte Pflanzenbiologie AG, 4108 Witterswil:Trockenheit 2018
Amt für Wald beider Basel: "Trockenheitsschäden an Buchen und anderen Laubbäumen": Medienmitteilung vom 23. Juli 2018