Heftige Niederschläge und Dauerregen am Stefanstag, 26. Dezember 2013, führten zu einer Überschwemmung der Lachmatt. Es bildete sich ein grosser See, welcher sich bis zur Tramlinie ausdehnte.

Ursache für diese Seenbildung ist der stauwassergeprägte, porengesättigte Boden (Pseudogley). Er ist schnell wassergesättigt und kann bei Dauerregen diesen nicht aufnehmen. Zusätzlich drückt von oben das Hangwasser. Da das Gebiet in der Lachmatt flach ist, kann das Wasser praktisch nicht oberflächlich abfliessen.

Schon in früheren Zeiten gab es in der Lachmatt einen Weiher und auch die Karte von Siegfried 1879 verzeichnet solche Feuchtgebiete.

  • See LachmattSee Lachmatt
  • See LachmattSee Lachmatt
  • See LachmattSee Lachmatt
  • Lachmatt Weiher PrattelnLachmatt Weiher Pratteln
  • Lachmatt 1879Lachmatt 1879