Beitragsseiten

 

 

 

 

 

 

 

Geologische und tektonische Aspekte

Bei der Holzbrücke in der Neuen Welt tauchen die Schichten des Gansinger Dolomits (Mergel) mit einem Winkel von 40° (Bild G1)  nach Westen in den Rheingraben ab. Sie sind Teil der Rheintalflexur. Im Hintergrund ziehen die Schichten durch die Birs weiter (Bild G2).

Südlich an den Gansinger Dolomit schliesst der Schilfsandstein an. Er besteht aus grauen, braun angewitterten Silt- und Sandsteine und ist pflanzenführend. Er enthält meist Pflanzenhäcksel in Form kohliger Einschlüsse. Das Alter beträgt 225-219 Mio. Jahre. Ausserdem existieren hier auch mit Kohle gefüllte Linsen (nach Schmassmann 1953).

  after
Bild G1: Foto: H. P. Meierl, 5.5.2012   Bild G2: Foto: H. P. Meierl, 5.5.2012

 

In der Skizze ist auch der Stollen des Systems von 1977 eingezeichnet.
Schmassmann, H. (1953): Das Keuper-Profil von Neuewelt.
Tätigkeitsberichte der Naturforschenden Gesellschaft Baselland 19, 129-153