Querprofil aus: Muttenz, Gesicht einer aufstrebenden Stadtsiedlung.

Der Querschnitt verläuft in der Geologischen Karte unten von rechts unten (=ESE) nach links oben (=WNW)!

Der Sulzchopf und die Steinbruchwand bestehen aus harten Kalken des Oberen Hauptrogensteins.
Diese entstanden im Zeitalter des Doggers (Jura) vor rund 180-169 Mio. Jahren. Das Gebiet rund um den Sulzchopf besteht aus Bruchschollen mit nach Westen verkippten Tafeljura-Schollen. Das Grubengebiet enthält heute viel Abraum

.

Geologische Karte 1:25'000

Hauptrogenstein mit Ooiden, Foto H.P. Meier

Dieser Kalkstein ist aus kleinen Kalkkügelchen, den Ooiden, zusammengesetzt. Ursprünglich nahm man an, es handle sich um versteinerte Fischeier - deshalb der Name Rogenstein.
In Wirklichkeit sind sie im warmen Meerwasser durch schichtweise Umlagerung von Kalk auf kleinen Bruchstücken von Seeigeln oder Seelilien entstanden.