Schon in einem Bericht  über die beabsichtigte Rodung der Hardwaldung bei Basel im Zusammenhang mit einem Flugplatzbau in der Hard vom Juni 1941 hält die Schweizerische Landesplanungskommission fest:

«Die Hard würde als in nächster Nähe zur Stadt gelegenes Erholungsgebiet für die Bevölkerung ausscheiden. Als solches darf aber gerade die Hard unter den für Basel gegebene Umständen nicht unterschätzt werden..»

und «Ueber die Bedeutung der Hard als Erholungsgebiet. Aus dem Exposé geht hervor, dass die Stadt Basel mit stadtnahen, d.h. für halbtägie Wanderungen geeigneten Wäldern im Gervleich zu andern Schweizerstädten ganz ungenügend versorgt ist. Einmal geopfert, wäre die Har4d wohl für immer verschwunden, da eine Wiederauffosrtung nach dem Aflassen des provisorischen Flugplatzes erst im Verlaufe von Jahrzehnten den heutigen Wald wiederherstellen würde.»

Nutzung des Hardwalds - Eine Studie zum Projekt Rheinpfad (www.rheinpfad.ch/), 2001