Das Bauernhaus Nr. 11 liegt direkt hinter dem Bauernhaus Nr. 9 und vor dem Bauernhaus 13(?), welches beim Bau der Stw. Arbogast-Strasse abgerissen wurde.

Nach dem Dorfinventar 2021 besteht das Bauernhaus schon seit dem 17. Jh und ist im  Plan von Georg Friedrich Meyer eingezeichnet.

Auch hier war ursprünglich das Scheunentor Eingang zur Wohnung. Auf der Rückseite des Hauses ist 1859 ein Anbau zur Erweiterung des Wohnteils errichtet worden. Das Datum der Erbauung steht auf dem Türeingang. Offensichtlich ist damals der Wohnteil als zu klein erachtet worden. Erst mit dem rückseitigen Anbau erhielt der Wohnteil in diesem einen separaten Eingang auf der Giebelseite. Der hintere Wohnteil erhielt später die Hausnummer 13.

 
Haus Nr. 11 auf dem Plan von G.F. Meyer, 1678
Karte Staatsarchiv Baselland
Burggasse 11
Parzellenplan von Siegfried 1830-40 mit damaliger Hausnummerierung
Museen Muttenz

 

Burggasse um 1900
In der Bildmitte die Häuser 9, 11 und 13? (abgerissen)
Foto: Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0
1997
Foto: Karl Bischoff, Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0
1997, Burggasse 11/13
Foto: Karl Bischoff, Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0
2022
Foto: Hanspeter Meier