Das Jauslin-Haus wurde 1886 gekauft. 1948 wurde es dann abgerissen. Nach dem Tod von Lina Jauslin im Jahre 1979, wurde ein Gedenkstein errichtet. Heute gehört das Grundstück der Einwohnergemeinde Muttenz.

Kaufvertrag No. 2315 vom 13.8.1886:

Verkäufer:  Rudolf und Verena Krattiger-Wilhelm
Käufer: Karl Jauslin, Kunstmaler, und Schwestern Emma und Lina Jauslin
Objekt: Sekt. A Parz. 151,152,153: 589 m2 mit Haus Burggasse 52
Preis: 6000 Fr.

Burggasse 21?
Parzellenplan von Siegfried 1830-40 mit damaliger Hausnummerierung
Museen Muttenz
Übersichtsplan Sektion A, 1918, Ausschnitt
Bauverwaltung Muttenz

 

vor 1893 ?
Maria Jauslin-Leupin (1820 - 1911), Maria Emma Jauslin (1843 - 1924), Carolina Jauslin (1853 - 1948) und Karl Jauslin (1842 - 1904), Historienmaler und Illustrator.
Anna Bertha Jauslin (1855 - 1893, oo Ludwig Mory) ging in die USA.
Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0
Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0
 
Gedenkstein in der Burggasse
Museen Muttenz, CC BY-SA 4.0