Im Jahre 1909 wurde erstmals Land für ein Zentralfriedhofprojekt von Basel-Stadt in der Umgebung gesucht. Ein Projekt sah vor, diesen Friedhof im Hardwald zu bauen, denn grosse Teile des Waldes gehörten der Bürgergemeinde Basel. Die Gemeinden Muttenz und Birsfelden stimmten lange dem Projekt zu. Kurz vor der Realisierungsreife 1917 kamen dem Gemeinderat Bedenken, denn die jetzt aktuelle Rheinhafen- und Güterbahnhoffrage ergab ganz neue Fragestellungen. Im gleichen Jahr wurden jedoch der Stadt Basel Grundstücke beim Hörnli angeboten. Dort wurde der Friedhof in der Folge gebaut und 1932 eröffnet.

aus: Muttenz zu Beginn des neuen Jahrtausends, 2009, S. 108-111, Hanspeter Meier