Aus dem Kriegackerquartier soll im Rahmen des Projektes Polyfeld ein grünes Quartier mit Schulen, Hochschulen, Wohnungen, Arbeitsplätzen und Sportanlagen geschaffen werden. Muttenz sowie der Kanton Basel-Landschaft möchten dieses Gebiet damit städtebaulich aufwerten und ihm dabei mehr Urbanität verleihen.

Polyfeld wird das Kriegackerquartier grundlegend verändern:
Zuerst wird der Neubau für die Fachhochschule Nordwestschweiz 'FHNW-Campus Muttenz' umgesetzt. Der Projektierungskredit sowie der nötige Landerwerb wurden vom Landrat 2010 genehmigt.

Der Verkauf der für den Neubau der FHNW nötigen Parzellen an den Kanton Basel-Landschaft zum Preis von insgesamt 5 Mio. Franken wurde an der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2010 genehmigt. Ebenso wurde die Mutation des Strassennetzplans "Brüggli" beschlossen.
Der Strassenabschnitt «Im Brüggli» zwischen Hofackerstrasse und Grenzacherbrücke wird geschlossen. Um für den Langsamverkehr einen Durchgang an dieser Stelle zu sichern, gewährt der Kanton Basel-Landschaft als Ersatz für den wegfallenden Strassenabschnitt der Öffentlichkeit das Durchgangsrecht.


Parzellenplan aus der Vorlage an die Gemeindeversammlung vom 7.12.2010

Parzelle 474: Alte Fabrikgebäude, welche bald nicht mehr zu sehen sein werden. Sie müssen der neuen FHNW weichen.

© Hanspeter Meier, Muttenz

Die Fabrikgebäude der ehem. Firma Moser-Glaser wurden schon im zweiten Halbjahr 2010 abgerissen. Ehemaliges Fabrikareal Moser-Glaser