Auf dem Scheunetorbogen des spätgotischen Bauernhauses steht die Jahrszahl 1651.

Das Bauernhaus zählt zu den ältesten im Dorf und ist schon auf dem Plan von G.F. Meyer um 1680 eingezeichnet.

Haus Nr. 19 auf dem Plan von G.F. Meyer, 1678
Karte Staatsarchiv Baselland

 

Es ist ein typisches Kleinbauernhaus mit kleinem, schmalen Wohnteil, bei dem der Eingang fehlt. Dieser ist im Tenn zu finden.

Das Bauernhaus wurde 1973 zum Dreifamilienhaus umgebaut.

 1940, Bauernhaus von 1651  
Flugaufnahme 2009
Bild: Heimatkunde Muttenz, Barbara Sorg
 
 
   
   

 

 

© Fotos Barbara Sorg, Hanspeter Meier, Muttenz und Museen Muttenz