Beitragsseiten

 

 

 

 

 

Chronik

1881 Amold Meier-Ramstein, mit Kegelbahn
1892 Helfesrieder Bemhard ( geb. 1859 von Gunten/Baden, 1902 Bürger von   Muttenz)"Bären" Taverne 1898
21.09.1898 Kaufvertrag Nr.2840: V Erben des Amold Meyer-Ramstein: Emil Schwob-Ramstein, Emelie Meyer-Ramstein, v Frenkendort, Arnold Meyer ledig, wohnhaft in Pratteln
K Bemhard Helfesrieder-Weber
O A Nr. 83 10a 10 m2 Gebäulichkeiten Nr. 34 Unterdorf
A Nr. 84 1a 2m2 Krautgarten
A Nr. 85 23a 59 m2 Baumgarten
Gasthaus zum Bären, Scheune, Stall, Remise, Waschhaus, 3 Stock, 1 Saal, 11 Zimmer, 2 Küchen, 5 Mansarden
Schatzung 44'700 Fr. Preis 66'000 Fr. lnventar 4'000 Fr. inbegriffen
1898 Tausch Nr. 2934
O A 86 45,25 m2 Anteil Schulgarten
T Gemeinde Muttenz, GT Bemhard Helfesrieder
1910 GR meldet der Finanzdirektion den Tod von Wwe Helfesrieder-Weber zum Bären und empfiehlt Uebertragung de Patentes auf Ernst Mürset-Küng, dem der GR Allschwil bestätigt, dass er in bürgerlichen Rechten stehe.
1912 Neuer "Bären"-Wirt Josef Feulner, geht bald bankrott...
01.04.1926 RR bewilligt die Uebertragung des Patentes von A. Bayer-Krummenacher zum "Bären" auf Karl Burger, Metzger, in Muttenz
1929 Wirtschaftspatent Gesuche für 1929 GRP vom 3.10.1928 Nr. 1746, Bären
Karl Burger-Oswald , Karl Bischoff-Wyss
01.12.1930 RR bewilligt Übertragung des Wirtschaftspatentes von Karl Burger zum "Bären" auf Karl Hunziker-Rudin in Wildegg
20.08.1940 Pächter des Bären ab 1.10. Ernst Allenspach-Ritter, Binningen. Wirteverein schreibt Allenspach habe öfters gewechselt.
1968 Abbruch zugunsten des Neubaus Mittenza