1923 wurde durch Bernhard Jaeggi die Stiftung «Genossenschaftliches Seminar» (Coop Bildungszentrum, heute COOP Tagungszentrum) gegründet. Die Schulungstätigkeit begann 1926 mit einem 14-tägigen Kurs für das Genossenschaftswesen im Genossenschaftshaus Freidorf. Zur Verpflegung der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer – es wurden vor allem Verkäuferinnen ausgebildet – diente das genossenschaftseigene Restaurant, welches am 17. Mai 1924 eröffnet wurde. Ausserdem konnten die Teilnehmerinnen dieser Verkäuferinnen-Kurse im Freidorfladen direkt ihre praktische Ausbildung absolvieren.                                                                                     

Am 22. November 1968 beschliesst eine ausserordentlliche Generalversammlung die Aufgabe des Restaurants.

Aus Heimatkunde Muttenz 2009 - Muttenz zu Beginn des neuen Jahrtausends", Hanspeter Meier, Die Siedlung Freidorf, S. 96

Das genossenschaftseigene Restaurant besass Geschirr mit dem Freidorf-Signet

Das genossenschaftseigene Restaurant besass Geschirr mit dem Freidorf-Signet
Heimatkunde Muttenz, Foto Barbara Sorg, Muttenz

Restaurant 1924

Restaurant 1924
Theodor Hoffmann, Staatsarchiv Baselland

Küche 1924

Küche 1924
Theodor Hoffmann, Staatsarchiv Baselland

Küche, o. J.

Küche, o. J.
Staatsarchiv Baselland

Küche, o. J.

Küche, o. J.
Staatsarchiv Baselland